Schulangebote

VAB-O

Flucht – Trauma – Schule.
Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 werden am PARZIVAL-Zentrum Karlsruhe unbegleitete minderjährige Flüchtlinge beschult und schulisch begleitet. Inzwischen besuchen ca. 80 bis 90 Kinder und Jugendliche aus Syrien, dem Irak, Afghanistan, Sri Lanka, Somalia, Ghana, Marokko, Algerien, Bosnien-Herzegowina, Albanien und dem Kosovo verschiedene Flüchtlingsklassen.

www.parzival-zentrum.de/schulen/fluechtlingsklassen-vab-o/

VAB

Berufsvorbereitung VAB – „Vorbereitung auf Arbeit und Beruf“.
Hier werden 3 Berufspraktika absolviert. Die Schülerinnen und Schüler suchen selbständig Betriebe bzw. Berufszweige aus, die sie interessieren. Die Schule kann bei der Suche helfen. Der Klassenlehrer betreut bzw. besucht die Schülerinnen und Schüler vor Ort. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die 9. Klasse absolviert wurde.

www.parzival-zentrum.de/schulen/berufsvorbereitung/

Karl Stockmeyer Schule

Die Karl Stockmeyer Schule ist eine Schule für alle von Klasse 1 bis 13. Auf Grundlage der Pädagogik Rudolf Steiners (Waldorfpädagogik) wird hier ein ganzheitlicher Erziehungs- und Bildungsansatz angestrebt – mit Kopf, Herz und Hand. Analog zu allen staatlichen Abschlüssen, inklusive Abitur, erwirbt am Ende des 12. Jahres jeder Schüler den Waldorfschulabschluss. Es gibt außerschulische Angebote, Mittagessen an der Schule, Hausaufgabenbetreuung & Freizeitangebote.

www.parzival-zentrum.de/schulen/karl-stockmeyer-schule/ueberblick-karl-stockmeyer-schule/

Sonderberufsfachschule

Zentrales Bildungsziel der Werkrealschule und Hauptschule ist es, die Begabungspotentiale der Schülerinnen und Schüler zu erkennen, zu fördern und so zu gelingenden Bildungsbiographien beizutragen. Pädagogisches Leitprinzip ist eine durchgängige individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler und eine verstärkte Berufswegeplanung in allen Klassenstufen.

www.parzival-zentrum.de/schulen/werkrealschule/

Schule für Erziehungshilfe

In der Freien Schule für Erziehungshilfe, mit Bildungsgang Hauptschule, werden Schülerinnen und Schüler mit Erziehungsschwierigkeiten und Lernbehinderungen gemeinsam in einem Klassenverband in den Klassen 1 bis 10 unterrichtet. Der gemeinsame Unterricht mit einer Klassenstärke von 12 bis 15 versteht sich als ein „therapeutisches Angebot“. Hier ergänzen sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren unterschiedlichen Stärken, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Begabungen harmonisch und können ihre Herausforderungen damit zum Teil selbstregulierend ausgleichen.

www.parzival-zentrum.de/schulen/schule-fuer-seelenpflegebeduerftige/

Förderschule

Ein gemeinsamer Unterricht von Schülerinnen und Schüler mit Erziehungsschwierigkeiten und Lernbehinderungen in einem Klassenverband von etwa 12 bis 15 Schülerinnen und Schüler, versteht sich als ein „therapeutisches Angebot“. Hier ergänzen sie sich mit ihren unterschiedlichen Stärken, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Begabungen harmonisch und können ihre Herausforderungen damit zum Teil selbstregulierend ausgleichen.

www.parzival-zentrum.de/schulen/foerderschule/