Konzert mit „Hit the Beat“ am 15. und 16. September 2016

Gemeinsam mit 25 SchülerInnen der Waldorf School Windhoek aus Namibia standen unbegleitete minderjährige geflüchtete junge Menschen der PARZIVAL-JUGENDHILFE am Donnerstag, den 15. September, auf der Bühne des Gauss-Gymnasiums Worms und am Freitag, den 16. September, auf der Bühne der Freien Waldorfschule Heidelberg. „In rhythm we meet – Unity through rhythmic and cultural diversity“ lautet das Hit-the-Beat-Motto. Die Hit-the-Beat-Projektleiterin Simone de Picciotto hat bereits mehrfach Workshops mit den Jugendlichen der PARZIVAL-JUGENDHILFE geleitet. Beide Konzerte waren für alle Beteiligten ein Erfolg und wurden vom Publikum mit stehenden Ovationen gefeiert. Interkultureller Austausch gelingt am schnellsten durch das gemeinsame Musizieren und Tanzen – das haben die Jugendlichen aus allen beteiligen Ländern mit großer Freude erfahren.

PRESSEINFORMATION
Konzerttour Hit the Beat – In Rhythm we meet


„Hit the Beat – Choir & Friends. Germany Tour 2016“ ist eine Konzertreise für 25 Schülerinnen und Schüler der Waldorf School Windhoek aus Namibia, mit Auftritten vom 11. bis 16. September 2016 in Künzelsau, Stuttgart, Worms & Heidelberg. Die Zuschauer erwarten vielfältige Chorstücke aus Afrika und der westlichen Welt wie auch verschiedenste Trommelklänge. Darüber hinaus werden die Schüler traditionelle und zeitgenössische Tänze ihrer Kulturen präsentieren. Mit einem Kurzfilm über das „Hit the Beat“-Projekt an der Waldorf School Windhoek und dem kraftvollen Programm werden die Zuschauer den Zauber spüren, der von dem wunderschönen Land Namibia und seinen Menschen ausgeht.

Die Tour mit vier öffentlichen Konzerten im Süden Deutschlands will den kulturellen Austausch der Schüler mit Partnerschulen und Jugendlichen fördern. Innerhalb der Gastfamilien werden Beziehungen geknüpft, aus denen neue Patenschaften mit Windhoek entstehen können. Alle Spenden, die während der Tournee eingenommen werden, kommen der Waldorf School Windhoek zugute.

Die namibischen Schülerinnen und Schüler werden gemeinsam mit Jugendlichen der Waldorfschule Stuttgart am 14. September, des Gauss-Gymnasiums in Worms am 15. September und der Waldorfschule Heidelberg am 16. September auftreten. Geflüchtete Jugendliche nehmen an den Proben und dem Auftritt in Worms am 15. September teil. Im Rahmen des Konzerts in Worms ist auch ein gemeinsamer Auftritt mit Kindern des ALISA-Zentrums geplant.

Die vielfältigen Begegnungen mit Musik ermöglichen einen interkulturellen Austausch, ganz nach dem Hit-the-Beat-Motto „In rhythm we meet – Unity through rhythmic and cultural diversity.“ Der Chor wird geleitet von Simone de Picciotto und Sarah Situde. Simone de Picciotto, die das „Hit the Beat“-Projekt ins Leben gerufen hat, unterrichtete einige Jahre an der Waldorf School Windhoek. Sarah Situde, ehemalige Schülerin, ist inzwischen Lehrerin und Chorleiterin an der Waldorf School Windhoek.

www.waldorf-namibia.org

www.hit-the-beat.org